Schachzüge / Le Mosse

10.10.-31.10.2001, Meraner Kurhaus (Rotunde)

Im Herbst 1981 spielten Anatoli Karpov aus der Sowjetunion und der Exilrusse Viktor Kortschnoi in Meran um den Weltmeistertitel im Schach.

20 Jahre danach gestaltete das Touriseum eine Ausstellung zur Schach-WM und deren Wirkung für die Bekanntheit Merans.

Die Schach-WM vom 1. Oktober bis 20. November 1981 in Meran erregte weltweit großes Aufsehen. In dem Kampf zwischen dem linientreuen Karpov und dem Dissidenten Kortschnoi spiegelte sich auch der Ost-West-Konflikt. Rund 50.000 Zeitungsartikel erschienen über die Weltmeisterschaft, Meran erreichte dadurch viel Publicity. Das Duell zwischen Karpov und Kortschnoi vor dem Hintergrund des Kalten Krieges inspirierte den englischen Songtexter Tim Rice und die beiden ehemaligen ABBA-Musiker Benny Andersson und Björn Ulvaeus zum Musical "Chess". Sein Handlungsort war Meran und Bangkok, das Lied "One night in Bangkok" wurde ein Hit. Am 22. und 23. Oktober 2001, 20 Jahre nach der Schach-WM, wurde die Originalversion des Musicals erstmals in Meran aufgeführt. Das Touriseum gestaltete dazu mit zahlreichen Objekten und Zeitungsausschnitten eine Ausstellung. Sie war vom 10. bis 31. Oktober 2001 im Kurhaus von Meran zu sehen.