Franz Lenhart

Franz Lenhart Plakat Ritten

Franz J. Lenhart (1898-1992) stammte aus Kufstein, studierte in Wien und Florenz und ließ sich 1922 als junger Grafiker in Meran nieder. Bereits zwei Jahre später schaffte er mit einem Plakat für das staatliche Tourismusamt Enit den Durchbruch: Sein "Visitate le Dolomiti" hing bald in ganz Italien.

Spätestens 1930 hatte Lenhart seinen eigenen Stil gefunden: im Hintergrund platzierte er meist Berge, im Vordergrund dynamische Skifahrer oder elegante Frauen mit starker erotischer Ausstrahlung. Auf Lenharts Plakaten war Südtirol nicht mehr das Land der Andreas Hofer-Gestalten, sondern ein mondänes Freizeitparadies. Lenhart-Originale waren aber bald eine gesuchte Rarität.

Die Lenhart-Sammlung wurde vom damaligen Landesfremdenverkehrsamt angekauft, verschwand dann aber in einem Lagerraum - bis die Plakate kurz vor der Privatisierung der STW, der Nachfolgerin des Landesverkehrsamtes, dem Touriseum übergeben wurde. Die offizielle Übergabe erfolgte am Tag der Eröffnung durch Dr. Siegfried Wenter. Die Einführungsrede hielt der Lenhartexperte Dr. Roberto Festi in Anwesenheit von Frau Anna Lenhart-Michelotti.

An der Rezeption des Touriseums können neben den hauseigenen Publikationen auch die unten aufgelisteten Postkartenserien und Plakate mit Motiven des Künstlers Franz Lenhart erworben werden.