Karl Prossliner

Filminstallation von Karl Prossliner

Das Touriseum informiert nicht nur über Gäste und Gastgeber aus früheren Zeiten, sondern auch über Urlauberinnen, Touristiker und Arbeitnehmer der Tourismusbranche heute.

Der vielfach ausgezeichnete Dokumentarfilmer Karl Prossliner hat für das Touriseum bereits 2001/02 mehr als 100 Interviews mit Touristen und Einheimischen geführt. Für die Neugestaltung seiner Dauerausstellung zur Tiroler Tourismusgeschichte im Jahr 2014 hat das Touriseum Karl Prossliner gebeten, Interviews mit den Menschen und Machern des Südtiroler Tourismus „hinter den Kulissen" zu machen. Die markantesten Ausschnitte zeigt das Touriseum in der Videoprojektion „Gastgeber/Albergatori/Hosts“.

Karl Prossliner wurde 1953 in Mals im Vinschgau geboren. Er studierte Regie an der Universität für Musik und darstellende Kunst, Abteilung Film und Fernsehen, in Wien. Heute lebt er als freischaffender Filmemacher in Meran. In den vergangenen zehn Jahren hat er verschiedene Filmprojekte für Museen realisiert, darunter auch mehrere im Touriseum. Für sein Schaffen erhielt er etliche Preise, so den Fuji-Preis beim Dokumentarfilmfestival München (1990), den Genziana d'Oro beim Trento Film Festival (1998) sowie den Claus-Gatterer-Preis für sozial engagierten Journalismus (2009).